Alternative Schmerztherapie - Akkupunktur Gemeinschaftspraxis - Praxisklinik für spezielle Schmerztherapie 
  Häufige Fragen  
  Schmerztherapie-Akupunktur sowie Akupunktur  bei Sucht-Krankheiten bzw. Dysregulationen wie Übergewicht und Raucherentwöhnung  

Akupunktur

Die Wirksamkeit der Akupunktur in der Schmerztherapie steht mittlerweile, auch nach mehreren wissenschaftlichen Studien, außer Frage. In unserer Praxis in Augsburg werden die verschiedenen Formen der Akupunktur (Körper-Akupunktur, Ohr-Akupunktur, Schädel-Akupunktur und Triggerpunkt-Akupunktur) nie alleine, sondern nach einer genauen Anamnese, Untersuchung und Erklärung des Patienten über die verschiedenen therapeutischen Möglichkeiten in Kombination mit anderen medizinischen Leistungen nach Empfehlung der international anerkannten Leitlinien, kombiniert. Durch die Tatsache, dass die Akupunktur das eigene Schmerzabwehrsystem stärkt, z.B. über die Endorphinbildung oder die Aktivierung hemmender Schmerzbahnen, trägt sie dazu bei, dass andere komplikationsträchtigere Therapien vermieden werden.



 
 
  Wie wirkt Schmerz?
zurück
   

Nach dem Prinzip des „primum non nocere“ stellt die Akupunktur eine effektive und komplikationsarme Methode dar, die sowohl in Kombination mit medikamentösen als auch mit nicht-medikamentösen Therapieformen in unserer Praxis in Augsburg zu guten Ergebnissen geführt hat. Die Entscheidung über die Therapiestrategien werden in einem ausführlichen Gespräch und anhand verschiedener Erklärungsmodelle mit dem Patienten gemeinsam getroffen.

Für jede Indikation die passende Akupunktur

Die Akupunktur in unserer Schmerzpraxis wird mit "Einmal-Steril-Nadeln“ nach vorheriger Desinfektion des entsprechenden Hautareals, um evtl. Infektionen vorzubeugen, durchgeführt. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten bei chronischen (mehr als sechs Monate immer wiederkehrende) Schmerzen für den Bereich der Lendenwirbelsäule und bei Knieschmerzen, wenn eine Kniearthrose festgestellt wurde. Bei den Privatpatienten gibt es diesbezüglich keine Einschränkungen. Für andere Indikationsbereiche wie z.B. Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Fibromyalgie u.a. ist die Akupunktur keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und muss mit 20 € pro Sitzung vom Patienten übernommen werden. Die Dauer der Akupunktursitzungen beträgt 20 Minuten. Die Anzahl der Sitzungen variiert, je nach Schmerzkrankheit und Gesundheitszustand des Patienten. Wenn innerhalb der ersten fünf Sitzungen keine Besserungstendenz zu erkennen ist, wird mit dem Patienten erneut besprochen, ob eine Fortführung der Akupunktur-Schmerztherapie sinnvoll ist.

Gerne stehen wir für Ihre Fragen zum Thema Akupunktur in unserer Praxis in Augsburg zur Verfügung.

Impressum - Datenschutz